kunden

Die Dialogbereitschaft zwischen Unternehmer und Designer steht angesichts der Bedeutung von Kommunikation, Wissen und Kreativität immer mehr im Mittelpunkt einer erfolgreichen Produktstrategie. Um den bevorstehenden Aufgaben gewachsen zu sein, bedarf es eines zukunftsweisenden und vertrauensvollen Dialogs. Denn massstabsetzende Designlösungen sind immer das Ergebnis engagierter Teamarbeit.
Und das bedeutet: Ein außerordentlich hohes Maß an Sicherheit bei der Realisierung eines Produktes.

Arzberg, Porzellan. Atlantic, Yachtwerft. Bielefelder Werkstätten, Polstermöbel. Brailletec, Blindenhilfsmittel. Burgbad, Badmöbel. Care Diagnostica, Medizintechnik. Carsten Moch, Schuhmanufaktur. Dahle, Bürotechnik. Domilux, Leuchten. Emco Bad, Badaccessoires. Emco Bau, Bautechnik. Emco Klima, Klimatechnik. EnvisionTec, 3D-Drucker. Fechtel, Transportgeräte. Geba, Küchenmöbel. Grohe / Eichelberg, Sanitärarmaturen. Heimeier, Heizungstechnik. Hettich, Möbelbeschläge. iittala, Küchengeräte. Koralle, Sanitärprodukte. Minolta, Büromöbel. Novus, Bürotechnik. PGO, Motorräder. raumplus, Gleittür- und Möbelsysteme. Reimo, Reisemobile. RFT TV, Heimelektronik. Rolf Benz, Polstermöbel. Sanitec, Sanitärprodukte. Schyns, Medizintechnik. Sennheiser, Elektronik. Sphinx, Sanitärkeramik. Sudbrock, Wohnmöbel. Tece, Haustechnik. Tente, Rollen. VitrA / Eczacıbaşı, Sanitärprodukte. Wavin, Umweltsysteme. Westag & Getalit, Türen. Wolf PVG, Staubsaugerzubehör.

  • koralle terra shower. seit 1996

  • tente rolle. seit 1996

  • emco asis. seit 2005

  • tece loop. seit 2007

  • schyns q 100. seit 2005

  • burgbad pli. seit 2007

archetypen, bestseller und klassiker

Sich entwickelnde Märkte zu erkennen und die richtigen Produkte zur richtigen Zeit zu konzipieren ist die Basis für eine erfolgreiche Markenentwicklung. Viele unserer Designentwicklungen haben nicht nur neue Märkte erschlossen, sondern sind darüber hinaus auch wirtschaftlich sehr erfolgreich. Einige Produkte haben sich zu Archetypen entwickelt oder eigene neuartige Produktkategorien begründet. Manche Produktentwicklungen sind zu sogenannten Klassiker geworden, die durch ihr langlebiges Design immer noch aktuell sind und für eine nachhaltige Markenkultur stehen. Alle Beispiele werden bis heute produziert.

erfolg ist formsache.

Design vereint Schönheit und Funktion. Design spiegelt Kultur und Bewusstsein einer Gesellschaft wider. Design ist Verantwortung und der gewissenhafte Umgang mit dem Alltäglichen. Wahrscheinlich ist es die Art und Weise, wie wir das Alltägliche in Form bringen. Denn immer mehr Menschen und Institutionen bestätigen dies.

Ehrenpreis Top Ten Design NRW 2003. Nominiert für den Bundespreis für Produktdesign 1995, 1998, 2004, 2006, 2007, 2008. Ehrenpreis für Produktdesign des Landes NRW 1997. German Design Award Special 2016. Designpreis Rheinland-Pfalz 2013. Good Design Award Chicago Athenaeum 2006, 2007. Design Turkey Award 2013. Design Plus 2003, 2009, 2013. red dot award 1987, 1989, 1993, 1996, 1997, 2000, 2003, 2004, 2006, 2007, 2010, 2016. red dot award: best of the best, 1997, 2016. red dot award communication design 2001. iF design award 1995,1998, 2000, 2003, 2006, 2008, 2016. Lighting Product Award 1997. Design Auswahl Stuttgart 1988. Bayerischer Staatspreis 1989. Innovationspreis Architektur und Technik 2007: "Anerkennung" und "besondere Anerkennung". Innovationspreis architecture and health 2008: "Anerkennung". Anerkennung beim Bayerischer Staatspreis für Nachwuchsdesigner 2002. Anerkennung beim Designpreis Neunkirchen 2001. Anerkennung beim Marianne-Brandt-Preis 2001. Golden Intrama 1994. "Frischzellen"-Wettbewerb von "neuekoepfe.de" 2002, 1. Preis

öffentlichkeitsarbeit.

"Design - Ohne Strategie Geldverschwendung", Lippe Wissen & Wirtschaft 04/2009. "ISH 2009", design report . "Mobile Sitzhilfe", md 07/2005. "Ruhe ist die beste Medizin.", medAmbiente Architektur 2005. "Wellness / Showroom", RAS 03/2001 / 2003. "Design Plus", Il Bagno 2003. "Nexus Product Design: sachlich = schön", Mein Neues Bad 02/2002. "Was ärgert Sie gerade, Kai Uetrecht?", design report 7+8/2001. "Florales Wachstum als Wohnwelt", design report 09/2001. "Wer sitzen will, muss säen", form Nr. 180. "Vision grow", Page 08/2001. "Terrashower - Naturstein für die Dusche", md 06/2001. "Badewonnen", Bäder Nr. 14. Jahrbücher Who´s Who in German Design, Designer Profile.