TV-star in der nebenrolle

Bettenversorgungseinheiten in ARD-Klinikum tragen die Handschrift von Nexus Product Design
Nur das Beste für die Patienten im Johannes-Thal-Klinikum Erfurt: Behütet von Oberarzt Dr. Niklas Ahrend genesen die Charaktere der ARD-Serie „In aller Freundschaft – Die jungen Ärzte“ in modernsten Patienten- und Intensivpflegezimmern. Integraler Bestandteil der alles andere als „klinischen“ Architektur sind die zurückhaltend gestalteten medizinischen Versorgungseinheiten am Kopfende der Krankenhausbetten – entwickelt vom Bielefelder Designbüro Nexus Product Design für die Marke Schyns Medizintechnik.
Die „Q 100“ bündelt alle im Patientenzimmer nötigen Strom- und Kommunikationsanschlüsse, medizinischen Gasentnahmestellen und Lichtquellen in einem modularen System, das bündig in Wand oder Wandpaneel eingelassen wird. Durch die einfache Grundform kann der Planer die mit diversen Architektur- und Designpreisen dekorierte Q 100 wie ein Werkzeug nutzen und harmonisch in den Raum einfügen. Das Resultat sind völlig neue Möglichkeiten für eine visuell beruhigte, humane Gestaltung des Krankenzimmers.
Zugleich kombiniert die Q 100 ihre zurückhaltende Eleganz mit der im medizinischen Alltag geforderten Robustheit und Funktionalität. Die integrative Gesamtform mit ihren glatten Oberflächen ist besonders leicht zu reinigen und die Beleuchtung unabhängig von den Versorgungskanälen dort positionierbar, wo der Patient sie benötigt. Das Einsatzgebiet reicht von der Leicht- und der Normalpflege bis zum Pflegeheim.

> zum Projekt „Schyns Q 100“

Dieser Artikel ist erschienen auf:

> www.das-kommt-aus-bielefeld.de

(Bild: ARD Mediathek)

Wir setzen auf unseren Webseiten Cookies ein. Mit der Nutzung unserer Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen